Grün braucht der Mensch! Was wäre das Leben ohne Pflanzen. Auch in der Wohnung dürfen die grünen Sauerstoffwunder nicht fehlen. Doch wollen auch Zimmerpflanzen Pflege. Was wichtig ist verraten wir!

Ein Zimmer lebendig werden lassen! Womit könnte das besser gehen als mit lebendiger Deko. Am besten in Form von Zimmerpflanzen. Die gibt es in vielen Formen, Größen und Schwierigkeitsgraden.

Zimmerpflanzen auf Beistelltisch im Skandinavischen Stil
Verschiedene Zimmerpflanzen auf einem Beistelltisch im skandinavischen Stil

Leider sind Zimmerpflanzen bei Weitem nicht so pflegeleicht wie ein Bild oder eine Skulptur. Sie brauchen nicht nur regelmäßig Wasser, sondern auch den passenden Standort, den richtigen Topf und Dünger zur richtigen Zeit.

Der Vorteil: Sie sind nicht nur umwelfreundlich und förderlich für das Raumklima. Sie sehen auch gut aus, zum Beispiel auf dem Beistelltisch im skandinavischen Stil!

Gut zu wissen: Allgemeine Tipps zur Zimmerpflanzen Pflege

Doch auch wenn Sie keinen grünen Daumen haben, müssen Sie nicht auf die angenehme Ausstrahlung echter Pflanzen verzichten. Das Team von Dekoration.de hat einige hilfreiche Tipps für Sie zusammen gestellt.

Wichtige Faktoren: Standort, Luftfeuchtigkeit, Pflege

Zimmerpflanze an hellem Standort – passend dazu Wanddeko und Kissen

Lichtverhältnisse für die Zimmerpflanze checken

Wenn Sie Pflanzen in Ihrem Heim verteilen, achten Sie unbedingt darauf, dass die Lichtverhältnisse zu den Bedürfnissen der jeweiligen Pflanze passen. Erkundigen Sie sich beim Kauf gleich, was sich für den freien Platz am besten eignet.

Sonne oder Schatten? Steckkarte gibt Hinweis auf Vorlieben der Pflanze

Oft findet sich auch ein Stecker in der Erde der Pflanze, der Aufschluss über die Anforderungen gibt, die die Pflanze an ihre Umgebung stellt. Dabei werden häufig Symbole in Form einer Sonne oder Wolken genutzt, um anzuzeigen, wie schattig oder sonnig der Standort sein sollte.

Den richtigen Raum für die Zimmerpflanze finden

Doch nicht nur das Licht spielt eine Rolle. Auch Faktoren wie Zug- oder Heizungsluft müssen beachtet werden. In der Nähe der Heizung ist die Luft besonders trocken. Manche Pflanzen mögen das, andere sind eher für Feuchträume.

Zimmerpflanzen Bergpalme im Bad
Zimmerpflanze im Bad: Die Bergpalme verträgt auch etwas Feuchtigkeit

Die Bergpalme zum Beispiel kann auch in feuchteren Gefilden wachsen. Deshalb kann sie als Zimmerpflanze für das Badezimmer in Betracht gezogen werden. Gleiches gilt für Farne und Bromelien.

Pflanzen verdunsten Feuchtigkeit über ihre Blätter, während sie zum Beispiel CO2 aus der Luft aufnehmen. Je geringer die Luftfeuchtigkeit ist, desto mehr Flüssigkeit verlieren die Pflanzen. Wie viel das ist, hängt auch vom Pflanzentyp ab. Kakteen und Sukkulenten haben etwa dicke, ledrige Blätter, über die weniger Flüssigkeit verlorengeht. Sie können deshalb auch in Räumen mit einer relativ niedrigen Luftfeuchtigkeit fit bleiben.

Je dicker die Blätter, desto besser können Pflanzen mit Trockenheit umgehen

Je feiner und größer die Blätter einer Pflanze sind, desto eher spricht das dafür, dass sie es nicht allzu trocken mögen. Verzichten Sie daher bei diesen Pflanzen auf einen Standort z.B. in der Nähe der Heizung.

Ob eine Pflanze zu trocken steht, zeigt sich unter Umständen an ihren Blättern. Werden die Spitzen braun und sterben ab, kann das ein Zeichen dafür sein, dass die Luftfeuchtigkeit zu gering ist.

Zimmerpflanzen Gummibaum und Rankpflanze
Gummibaum und Efeuranke mit Rankgitter für die Wand

Beim Gießen muss die Wassermenge ebenfalls individuell an jede Pflanze angepasst werden. Damit es nicht zu kompliziert wird, können Sie die beiden folgenden Punkte beachten:

Pflanzen mit dicken, kleinen Blättern brauchen seltener Wasser als solche mit großen, dünnen Blättern, da erstere die Feuchtigkeit besser speichern können.

Bei hohen Temperaturen mehr gießen als in kühleren Jahreszeiten.

Gelegentlich brauchen Zimmerpflanzen auch Dünger, denn die natürlichen Nährstoffe im Boden sind in einem Blumentopf nun einmal begrenzt. Generell gilt hierbei: Schneller wachsende Pflanzen brauchen mehr Dünger als langsam wachsende.

 

Die gängigsten Zimmerpflanzen – Die richtige Pflege von Palmen

Palmen sind in vielen Wohnungen zu finden. Sie lieben es aufgrund ihrer Herkunft hell und sonnig. Gerne nehmen die meisten Arten auch täglich einige Stunden direkte Sonneneinstrahlung an. Da sie in der Natur in warmen Gegenden vorkommen, ist unsere übliche Zimmertemperatur quasi ideal für sie.

 

Bergpalme im hohen Topf
Bergpalme im hohen Topf

Palmen im Winter weniger gießen.

Wenn der Winter kommt, ist es in unseren Wohnungen dank der Heizung zwar nach wie vor angenehm warm, doch Palmen schränken ihren Wachstum während dieser Zeit dennoch ein. Deshalb brauchen sie dann auch weniger Wasser. Dabei ist für diese Zimmerpflanze Pflege in Form von gelegentlichem Einnebeln mit dem Wassersprüher möglich.

Kakteen richtig gießen und düngen

Diese Wüstenpflanzen sind relativ robust, da sie in ihrer natürlichen Umgebung oft mit sehr extremen Situationen zurecht kommen müssen. Lange Dürrezeiten, direkte Sonneneinstrahlung und starke Temperaturschwankungen sind für viele Kaktusarten Alltag.

Zimmerpflanzen Verschiedene Kakteen und Rankpflanzen
Verschiedene Kakteen und Rankpflanzen

Staunässe bei Kakteen vermeiden.

Dennoch benötigen auch diese Pflanzen Pflege. Wie fast alle Grünpflanzen dürfen Kakteen nicht im Wasser stehen. Bei den meisten Arten ist es ratsam, sie etwa einmal pro Woche zu befeuchten.

Düngen sollte man Kakteen während ihrer Wachstumszeit im Sommer. Je nach Art kann man ihnen dann etwa alle drei Wochen die benötigten Nährstoffe geben.

Orchideen richtig pflegen

Sehr beliebt sind auch Orchideen, da sie mit ihren wunderschönen Blüten einen natürlichen Farbtupfer in die Wohnung bringen. Die edlen Pflanzen mögen es zwar gerne hell, vertragen direkte Sonneneinstrahlung aber nur schlecht. Auch direkte Heizungsluft tut ihnen nicht gut.

Zimmerpflanzen Orchidee auf dem Schreibtisch
Orchidee auf dem Schreibtisch mit Dreiecks-Deko

Keine normale Blumenerde für die Orchidee.

Bei der Bewässerung ist es wichtig zu beachten, dass die Orchidee niemals im Stauwasser steht. Zu viel Feuchtigkeit lässt sie schnell faulen. Weit verbreitet ist die Methode, die Orchidee ohne Übertopf für einige Minuten ins Wasser zu stellen und danach gut abtropfen zu lassen.

Wenn Sie Orchideen umtopfen möchten, beachten Sie, dass Sie hierfür ein spezielles Substrat benötigen, das unter anderem aus Torf oder Rinde besteht. Mit Blumenerde werden Sie Ihre Orchidee nicht glücklich machen.

Ficus Benjamina (Birkenfeige) als Zimmerpflanze

Die Birkenfeige – auch Ficus genannt – ist eine weit verbreitete Zimmerpflanze, sie sehr groß werden kann. Damit eignet sie sich hervorragend für geräumige Zimmer. Glücklicherweise ist für diese Zimmerpflanzen Pflege zwar auch wichtig, aber nicht übermäßig oft von Nöten.

Zimmerpflanze Ficus Benjamini
Als große Zimmerpflanze beliebt – Birkenfeige oder Ficus Benjaminus

Mag es sonnig: Ficus Benjaminus

Wichtig bei der Pflege der Birkenfeige ist, dass sie nicht ständig nass sein darf. Je nach Größe der Pflanze ist auch hier die für Orchideen beschriebene Tauchmethode sinnvoll. Der Ficus liebt Sonne und mag Temperaturen ab etwa 15°C.

Zimmerpflanzen pflegen und richtig in Szene setzen – Deko Ideen mit Pflanzen

Zimmerpflanzen an einem hellen Standort auf Beistelltisch
Zimmerpflanzen an einem hellen Standort auf Beistelltisch

Graue Wand, weißes Sideboard mit minimalistischer Scandinavian-Deko und die Pflanze mittendrin. Passend zum Pflanzenthema ein Kakteenbild im handgemalten Look. Alles bleibt mehr oder weniger gewollt farblos, einziger Farbakzent ist die Pflanze selbst.

Pflanzen als Farbakzente im minimalistischen Umfeld

Als kreativer Blumenübertopf fungiert ein rechteckiger Korb. Denn Übertöpfe können aus allen Bereichen stammen: Körbe, Kisten, Wannen, Tassen, Gläser… Lediglich auf die Feuchtigkeit beim Blumengießen und der Zimmerpflanzen Pflege ist zu achten. Hier kann ein herkömmlicher Übertopf, der als wasserdichtes Gefäß eingesetzt wird, unter dem sichtbaren Gefäß platziert werden.

Zimmerpflanzen zum Strahlen bringen – Pflanzen mit Beleuchtung

Zimmerpflanzen mit Beleuchtung als saisonale Idee
Zimmerpflanzen mit Beleuchtung als saisonale Idee

Blumentöpfe aus Glas verstärken den Effekt der Beleuchtung

Lichterketten sind wahre Wundermittel. Deshalb können sie natürlich auch Pflanzen illuminieren. Ob an Weihnachten oder während des restlichen Jahres: So erstrahlen Zimmerpflanzen in neuem Licht.

Holzpaletten als Blumenständer nutzen

Zimmerpflanzen Blumentöpfe im Palettenregal
Blumentöpfe im Palettenregal

Rankpflanzen eignen sich besonders zum Gestalten der Paletten

Einfach und wirkungsvoll! Die Holzpalette einfach quer aufstellen bzw. je nach Stabilität an der Wand befestigen. Blumentöpfe und andere Utensilien wie Körbe, Kisten, Bücher finden einen Ehrenplatz.

Fotos: © Photographee.eu / Fotolia (1, 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 11), © XtravaganT / Fotolia (3), © Daria Minaeva / Colourbox.de (10)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken