Das Verschenken von Adventskalendern ist eine wunderschöne, traditionelle Geste. Nicht nur Kinder freuen sich über diese 24 kleinen Überraschungen, die die Wartezeit bis zum Fest verkürzen sollen. Auch dem Partner oder der Partnerin kann man vor Beginn der Adventszeit liebevoll einen Kalender mit verschiedenen Aufmerksamkeiten befüllen.

Adventskalender aufhängen
Persönlicher Adventskalender an Schnüren aufhängen

Besonders persönlich wird dies, wenn man den Adventskalender nicht fertig kauft, sondern gleich selber bastelt. Dafür gibt es viele verschiedene Herangehensweisen. Wenn man nicht all zu viel Aufwand haben möchte, kann man fertige Kästchen, Tüten oder Säckchen verwenden und verzieren. Man kann sich aber auch mit Nadel und Faden, einem Heißkleber und der Schere an die Arbeit machen und alles komplett selber basteln.

Adventskalender mit Dosen, Tüten und Schachteln basteln

Wer rechtzeitig mit dem Sammeln anfängt, kann mit 24 fertigen Behältern einen schönen Adventskalender basteln. Je nachdem, wie groß die Geschenke ausfallen sollen, eignen sich dafür die unterschiedlichsten Dinge.

Kleine Papiertüten können beispielsweise individuell verziert und dann an einer Wand neben- oder untereinander aufgehängt werden.

Besonders schön: Der Adventskalender an der Leiter mit Lichterkette

Adventskalender aus Tüten an einer Leiter befestigt
Kreative Idee: Adventskalender aus Tüten an einer Leiter befestigt

Das gleiche Prinzip funktioniert mit 24 Socken. Frei nach Geschmack kann man dazu weihnachtliche Dekosöckchen nehmen oder ganz normale Socken in passenden Farben wie Rot oder Blau. Wenn man die Söckchen später nicht mehr anziehen möchte, kann man sie reichlich mit Sternen, Glitzer und vielem mehr verzieren. Ansonsten empfiehlt es sich, die einzelnen Zahlen auf schöne Papiersterne zu schreiben und diese mit nur zwei oder drei Stichen lose auf die Socken zu nähen.

Auch kleine Dosen, Teeschachteln, leere Joghurtbecher, Deko Säckchen aus Jute oder Streichholzschachteln können zweckentfremdet und mit ein wenig Deko versehen aufgehängt werden. Sollte es schwer fallen, 24 gleiche Behälter aufzutreiben, kann natürlich eine Girlande mit ganz unterschiedlichen Dingen auch interessant aussehen.

Den Adventskalender selber nähen, falten oder kleben

Wer begabt im Umgang mit Nadel und Faden ist, kann mit Filz oder Baumwollstoff kleine Säckchen nähen. Am einfachsten ist es hierbei, die Vorder- und Rückseite in gewünschter Form auszuschneiden und diese mit einer seitlichen Naht zusammen zu fügen.

Adventskalender aus Filz
Adventskalender aus Filzsäckchen
Schachtel falten – Vorlage

Eine weitere Möglichkeit, Behälter für den Adventskranz selbst herzustellen, ist das Falten kleiner Schachteln. Am besten eignet sich dafür festes Papier beziehungsweise dünne Pappe. Die nebenstehende Vorlage zeigt eine relativ einfache Falttechnik, bei der die Seiten nur nach oben geklappt und die Deckelstücke ineinander verhakt werden.

Wer es besonders kreativ mag, kann mit einer Heißklebepistole bewaffnet auch richtige Figürchen basteln – zum Beispiel kleine Engel – in deren Inneren die Überraschungen stecken. Auch hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung. Wichtig ist, dass der Körper der Figuren einen befüllbaren Hohlraum haben.

Dazu kann man beispielsweise umgedrehte Miniatur Blumentöpfe, leere Becher oder auch konisch eingerollte Pappe nehmen. Dem Torso wird dann noch ein Kopf in Form einer kleinen Holz- oder Styroporkugel aufgeklebt und alles mit Stiften, Deko und Engelshaar verschönert. Nachdem man in jedes Püppchen ein Geschenk gesteckt hat, schließt man diese am besten, indem man einen Boden aus einem dünnen Material wie etwa Backpapier unterklebt. So kann jede Figur einfach unten wieder aufgestochen werden, um das Geschenk zu entnehmen.

Ideen zum Verzieren des Adventskalenders

Je liebevoller der Kalender mit weihnachtlichen Details verziert wird, desto stimmungsvoller wird auch das Gesamtergebnis. Beispielsweise kann man die Daten der einzelnen Tage anstatt mit einfachem Filzstift auch mit goldenen oder silbernen Zahlen kennzeichnen (z.B. zum Kleben oder Aufbügeln), wer besonders fit ist, kann die Zahlen natürlich auch sticken.  Für alle, die es besonders festlich mögen, sind glänzende Goldbänder oder Samtschleifen zum Verschließen passender als eine einfache Schnüre.

Glamour am Adventskalender

Selbstgenähter Filzsack für den Adventskalender
Selbstgenähter Filzsack für den Adventskalender

Weitere schöne Ideen zum Verzieren sind kleine Glöckchen, Klebesterne, kleine Christbaumkugeln und vergleichbare weihnachtliche Dekoration.

Außerdem können die einzelnen Säckchen auch auf einer Platte oder Stoffbahn befestigt werden, die dann kreativ verschönert wird. Mit Stiften, aufgeklebtem Filz, Wellpappe und vielem mehr kann diese Unterlage nicht nur verziert werden, sondern man kann auch richtige Landschaften oder weihnachtliche Szenen darauf erschaffen.

Für Fans des nordischen Designs: Minimalistischer Trend

Wer es schlichter mag, kann auf Papiertüten und Holzdeko zurückgreifen. Beliebte Farben sind Weiß und Rot in Verbindung mit dem natürlich Look des Papiers.

Papiertüten verzieren für den Adventskalender

Den Adventskalender befüllen – für Erwachsene und Kinder

Das Basteln des Adventskalenders ist natürlich nur der erste Schritt der kreativen Arbeit. Oftmals wesentlich schwieriger ist die Frage: Was soll nun in die 24 Behälter gesteckt werden? Hier muss man zunächst unterscheiden, ob der Kalender für ein Kind oder einen Erwachsenen gedacht ist.

Bei Kindern liegen natürlich die beiden Themen Süßigkeiten und Spielzeug am nächsten! Lego Spielsachen, Accessoires für die Puppe oder kleine Modellautos sind relativ klein und preiswert und sorgen dennoch für große Freude! Wenn das Kind schon zur Schule geht kann man außerdem hin und wieder nützliche Utensilien wie einen besonders schönen Radiergummi oder einen lustigen Stift schenken.

Bei Erwachsenen erscheint es hingegen schon etwas schwieriger, kleine Präsente zu finden, die zwar Freude machen, aber preislich dennoch im Rahmen bleiben. Einige Ideen wären zum Beispiel:

Adventskalender aus Papiertüten an der Leine
Adventskalender aus Papiertüten an der Leine
Pflegeprodukte wie zum Beispiel kleine Handcreme Tuben
Aufgussbeutel etwas ausgefallener Teesorten
Pralinen
Besonders warme Socken
Gutscheine für einen schönen Abend, eine Nackenmassage oder ähnliches
Ein hübsches Lesezeichen
Ein besonderer Schlüsselanhänger
Ein selbst geschriebenes Gedicht
Dekorative Duftkerzen
Ein besonderes Foto im Bilderrahmen
Mini Wein- oder Sektflaschen
Kleine Schmuckstücke
Tipp: Adventskalender an Schnüren können je nach Befüllung schwer werden. Um das Durchhängen der Schnur zu vermeiden, teilen Sie die Tüten oder Säckchen einfach auf mehrere Schnüre auf.
Fotos:
© Jeanette Dietl / Fotolia (1, 7), © Jenny Sturm / Fotolia (2, 6), © svehlik / Fotolia (3) © Dekoration.de (4), © Stefanie Lindorf / Fotolia (5)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken